Marie Antoinette Forum

Aktuelle Zeit: 21.10.2017 10:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 20.03.2012 18:37 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Hallo ihr Lieben

Ihr kennt ja die "Geschichte" das Antoinette an Hand eines Strumpfbandes identifiziert wurde.
Ich suche schon eine ganze weile nach Bilder von den Überresten dieses Strumpfbandes.

Habe unter anderem diese Bilder gefunden.

Bild
Die beiden Särge mit den vermeintlichen Überreste von Louis XVI. und Antoinette sind die in der Mitte. (St. Denis)

Bild
Das Grab Louis vor der Überführung.

Zum Stupfband:

Zitat:
"Teil eines Strumpfes aus schwarzer (Florett)seide, der im Sarg von Marie Antoinette gefunden wurde, am 18 Januar 1815"
Dieses Fragment wurde während der Exhumierung der Königin gefunden, von Descloseaux dem Eigentümer des Grundstücks einbehalten und übergeben an die Comtesse de Bearn
"Wir fanden einige Fragmente von Kleidungsstücken, darunter zwei ziemlich gut erhaltene elastische Strumpfbänder, die wir entfernten um sie seiner Majestät zu überbringen ('?), sowie zwei Trümmer vom Sarg..."


Zur Exhumierung:

In dem Falle Louis und Antoinette hat man sich eigentlich auf die Berichte und Hinweisen der Augenzeugen verlassen……..

Nach den Aufzeichnungen des Abbe Falcos wurden Louis und Antoinette wohl in Holzsärgen unter einem Kalkbett beigesetzt. (Vielleicht kein Massengrab der üblichen Definition) Weiter berichtet er, das nach dem Ausheben einer „Grube“ von 10 Fuß in der Länge und 8 Fuß in der Tiefe, ein Kalkbett von etwa 10 Zoll Dicke, sachte entfernt wurde. Bei Antoinette befanden sich noch Bretterreste. Man fand eine Anzahl von Frauengebeine, die vorsichtig aufgesammelt wurden, einige zerfielen aber zu Staub. Den Kopf fand man verrutscht am Ende ihres Körpers.

Bei Antoinette war man sich sicher ihrer Gebeine gefunden zu haben, an Hand des Strumpfbandes und Überreste von dunklen Seidenstrümpfe, die die Königin von Mademoiselle Fouche in der Conciergerie bekommen hat. (Zeugenbericht)

Von den selben Hinweisen begann man am nächsten Tag ein Stück über dem Grab von Antoinette, nahe der Mauer nach der Grabung der Gebeine des Königs. 9 Fuß in der Tiefe, fand man eine Mischung aus Erde und Kalk, Bretterreste und die Gebeine eines Männlichen Körpers. Der Kopf, der vom Kalk bedeckt war, lag zwischen den Beinen. Die Knochen die nicht zerfielen, wurden exhumiert.

Da die Kleidung des Königs vollends verschwunden war, an den man ihn identifizieren hätte können, wurde zur Sicherheit in weitren Distanzen „Gruben“ gegraben. Man fand aber kein weiteres Kalkbett. Das war dann der Punkt, in dem man sich sicher war, den König gefunden zu haben.



Vielleicht wissen ja Clarice und Anne noch näheres und vielleicht auch etwas über das Strumpfbandes.

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 21.03.2012 11:54 
Offline
Berater
Berater
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 310
Wohnort: Sachsen
Geschlecht: weiblich
danke für die bilder und den kleinen bericht.

freue mich auch über weitere infos wenn jmd. welche haben sollte.

_________________
Visit our Forum!
Bild

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 21.03.2012 13:31 
Offline
Berater
Berater
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 324
Wohnort: bei Dresden
Geschlecht: weiblich
Ich kopiere mal einiges aus dem Ludwig Forum, da wir dort einen ähnlichen Thread haben:

>>Als Marie Thérése nach der Restauration zum ersten Mal nach Frankreich zurückkehret, begleitete Pauline de Tourzel, inzwischen Comtesse de Béarn, die Tochter Marie Antoinettes zu den Grabstätten ihrer Eltern. Es war sieben Uhr morgens, und die Duchesse d´Angouléme trug ein unscheinbares kleid sowie einen Schleier über dem Hut.Geführt wurden die beiden Damen von Pierre Louis Desclozeaux, einem betagem Anwalt, der mit seinem Schwiegersohn in der Rue d´Anjou 48 wohnte. Er konnte sich noch gut an die beiden Beerdigung errinnern und hatte die gräber seither gepflegt. Er berichtet der "Tochter des Märtyerkönigs", dass die Totengräber bei der Prozedur des Einsargens ihrer Mutter eine Pause gemacht hatte um ihr mittagessen zu verzehren und den Leichnam mit dem Kopf unbewacht im Gras liegen leissen; so konnte die zuküftige Madame Tussaud einen Wachsabdruck von dem leblosen Gesicht der Königin anfertigen. Bei dem Anbick der Grabstätten beagnn Marie Thérése zu zittern, fiel auf die Knie und beteten dann für das Glück Frankreichs - ein Gebet, dass ihre Eltern sehr häufig gesprochen hatten.
Die Aussage Desclozeaux´ war von großer Bedeutung, als die beiden königlichen Leichnahme am 18. Januar exhumiert werden sollten. Die Überreste des königs und der Königin wurden kurze Zeit im Haus in der Rue dÁnjou 48 aufgebahrt, und man sprach Gebete, bevor mans sie in neue Särge legte, die mit den königlichen Titeln ihrer Besitzer beschriftet waren. Am 21. Januar 1815 fand eine Prozession zur Kathedrale Sainte-Denis statt - es war der 22. Jahrestag der Hinrichtung Ludwigs XVI.

Zitat aus: "Marie Antoinette" von Lady Antonia Fraser, 2006
<<

Leider haben wir auch nicht mehr Infos auf der HP und ich hab eben die Doppelbio von Cronin kurz durchforstet, da steht leider auch nicht mehr.
Ich denke das Strumpfband ist entweder mit MA in St. Denis oder es ist im Laufe der Jahrhunderte verloren gegangen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 21.03.2012 14:43 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Danke. Das kommt mir bekannt vor, ich glaube ich habe den Text schon mal bei euch gelesen.

Na ja, aber ich versteh net, warum von dem Band keine Bilder existieren, es ist ja eigentlich ne brisante Sache.

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 21.03.2012 15:32 
Offline
Berater
Berater
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 324
Wohnort: bei Dresden
Geschlecht: weiblich
Die Exhumierung war 1815 damals gab es leider noch keine Fotografie und vlt. hielt man das Strumpfband am Ende für nicht so wichtig als das man eine zeichnung anfertigte oder sie ist verloren gegangen.
Oder man hielt es schlichtweg als Pietätlos ein Strumpfband zu zeichnen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 21.03.2012 18:34 
Offline
Berater
Berater
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 310
Wohnort: Sachsen
Geschlecht: weiblich
danke Anne für den textauszug, finde das sehr interessant.

ich denke auch das man das band damals nicht für so wichtig hielt das man es malen hätte sollen.
schade das man damals noch keine fotos machen konnte.

_________________
Visit our Forum!
Bild

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 21.03.2012 20:35 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Ministre Anne de Jarjayes hat geschrieben:
Die Exhumierung war 1815 damals gab es leider noch keine Fotografie und vlt. hielt man das Strumpfband am Ende für nicht so wichtig als das man eine zeichnung anfertigte oder sie ist verloren gegangen.
Oder man hielt es schlichtweg als Pietätlos ein Strumpfband zu zeichnen.


Habe das noch dazu gefunden:

Zitat:
In der Broschüre der Ausstellung "Marie-Antoinette et sa cour " von 1927 in der Bibliotheque von Versailles steht unter Ausstellungsstück 327:

"Fragmente von Kleidungsstücken und Strumpfbändern gefunden 1815 im Sarg von Marie-Antoinette bei Ausgrabungen, die am Friedhof de la Madeleine ausgeführt wurden."
Von Ludwig XVIII an den Comte de Blacas übergeben.
(A. M. le duc de Blacas)

28 Jahre später im Katalog der Ausstellung von 1955 "Marie-Antoinette, Archiduchesse, Dauphine et Reine" im Versailler Schloss heisst es unter Ausstellungsstück 516:

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 22.03.2012 00:01 
Offline
Berater
Berater
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 324
Wohnort: bei Dresden
Geschlecht: weiblich
Leider war die Quelle nur unvollständig, was stand den 1955 da?
Dann müssten sich die Kleidungsreste heute in Versailles befinden oder in einem Depot eines Museums. Leider war ich noch nie in Paris oder Versailles :(

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 22.03.2012 15:19 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Ich weiß leider auch net mehr.

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 22.03.2012 21:12 
Offline
Wird bei Hofe eingeführt
Wird bei Hofe eingeführt
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 195
Wohnort: Ibbenbüren
Geschlecht: weiblich
Auf jeden Fall schon mal vielen vielen Dank für die Infos, das war echt interessant.

Gehört hatte ich auch, dass man MA anhand ihres Strumpfbandes identifiziert hat, dass es noch so gut erhalten war, ist schon echt erstaunlich, nachdem fast alles Andere schon nicht mehr existierte bzw. zerfallen ist.

_________________
Erst im tiefsten Leid erkennt man wer man wirklich ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 22.03.2012 21:31 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Madame Dauphine hat geschrieben:
Auf jeden Fall schon mal vielen vielen Dank für die Infos, das war echt interessant.

Gehört hatte ich auch, dass man MA anhand ihres Strumpfbandes identifiziert hat, dass es noch so gut erhalten war, ist schon echt erstaunlich, nachdem fast alles Andere schon nicht mehr existierte bzw. zerfallen ist.


Bitte schön. dafür ist ja das Forum da^^

Ja ich auch, deswegen kamen mir auch oft Zweifel auf an deiser Geschichte.

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 26.03.2012 13:51 
Offline
Adlige am Hofe Versailles
Adlige am Hofe Versailles
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 288
Wohnort: Anwesen de Jarjayes
Geschlecht: weiblich
danke für die infos.

_________________
BildBildBild
Our Forum!
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 26.03.2012 22:06 
Offline
Berater
Berater
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 324
Wohnort: bei Dresden
Geschlecht: weiblich
Ich denke bei der Konservierung spielt die Stoffbeschaffenheit und die Zusammensetzung der Erde eine Rolle.
Ich glaube, Seide zerfällt nicht so schnell wie Leinen oder Baumwolle, vlt. ist es daher noch gut erhalten gewesen.
Von Mary Vestera (geliebte des österreichischen Kronprinzen Rudolfs) wurde auch knapp 100 jahre später ihr Kleid gut erhalten im Sarg gefunden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Sagenumwobene Strumpfband...
BeitragVerfasst: 27.03.2012 19:51 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Ministre Anne de Jarjayes hat geschrieben:
Ich denke bei der Konservierung spielt die Stoffbeschaffenheit und die Zusammensetzung der Erde eine Rolle.
Ich glaube, Seide zerfällt nicht so schnell wie Leinen oder Baumwolle, vlt. ist es daher noch gut erhalten gewesen.
Von Mary Vestera (geliebte des österreichischen Kronprinzen Rudolfs) wurde auch knapp 100 jahre später ihr Kleid gut erhalten im Sarg gefunden.


Nur das aus dem Oliveton eher ein gelb-brauner wurde.

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker