Marie Antoinette Forum

Aktuelle Zeit: 20.08.2018 12:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 29.10.2010 14:56 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
In der Doppelbio heißt es das Louis Auguste ein kleines Feld oder Acker mit einen Pflug traktierte. Es soll davon auch Bild geben im Inet habe ich nichts gefunden. Kennt es einer von euch ???

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 29.10.2010 16:55 
Offline
Wird bei Hofe eingeführt
Wird bei Hofe eingeführt
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 195
Wohnort: Ibbenbüren
Geschlecht: weiblich
Stimmt, ich habs auch grad erst vor ein paar Tagen gelesen. Es soll sich um ein Flugblatt gehandelt haben, welches die Szene darstellt. Leider hab ich auch so nichts gefunden, ist die Frage, ob dieses Flugblatt noch erhalten ist.

Aber da haben doch bestimmt Clarice oder Anne nähere Infos zu, oder ;) ?

_________________
Erst im tiefsten Leid erkennt man wer man wirklich ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 29.10.2010 18:32 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Madame Dauphine hat geschrieben:
Stimmt, ich habs auch grad erst vor ein paar Tagen gelesen. Es soll sich um ein Flugblatt gehandelt haben, welches die Szene darstellt. Leider hab ich auch so nichts gefunden, ist die Frage, ob dieses Flugblatt noch erhalten ist.

Aber da haben doch bestimmt Clarice oder Anne nähere Infos zu, oder ;) ?



Ach siehste, das war ein Flugblatt das wusste ich schon gar nicht mehr. Ich fand es bloß schade das er deswegen wieder Spott erntete. Auch das Volk war etwas gespalten. Lois ist eben bekannt dafür gerne zu arbeiten. Und daran finde ich nichts schlimmes. Es Lobt ihn, das er trotz seiner Stellung doch mit den Füßen auf dem Teppig blieb.

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 30.10.2010 04:09 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 400
Wohnort: Versailles
Geschlecht: weiblich
Bevor ich hier große Reden schwinge klickt einfach hier Biographie - Der Beginn einer anspruchsvollen Erziehung und dann werdet ihr fündig = http://ludwigxvi.npage.de/index.html
Viel Spaß. ;)

_________________
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 30.10.2010 10:57 
Offline
Wird bei Hofe eingeführt
Wird bei Hofe eingeführt
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 195
Wohnort: Ibbenbüren
Geschlecht: weiblich
Sehr schön, lieben Dank Clarice :) !

_________________
Erst im tiefsten Leid erkennt man wer man wirklich ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 30.10.2010 11:54 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Das BIld mit der blauen Kleidung, ist das wirklich Louis??? Der hate ja als Kind schon so traumhafte blaue Augen und er sieht richtig schnicke aus. :judges:

Nein, is ja nice. Das Bild gibt es wirklich noch. Obwohl es etwas aussieht, als wäre er nicht begeistert oder was ich eher denke, es einfach verdammt schwierig war. Er hat ja mit 11 angefangen Tagebücher zu schreiben. Sind davon noch einige erhalten und wie viele waren es. :cry: Jetzt merke ich doch, wie viel ich von Louis weiß, so gut wie gar nichts. :cry:

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 30.10.2010 12:06 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 400
Wohnort: Versailles
Geschlecht: weiblich
War mir ein Vergnügen Madame la Dauphine^^

@lareine

Ja natürlich ist das Ludwig^^°°° Denkst du ich würde ein Bild von ihm auf seine HP setzten welches ihn nicht darstellt?^^°°
Bildbeschreibung findet sich doch dadrüber...*drop* Aber jaaaa... das stimmt, er war ein absolut süßes Kind. :D :D :D Wobei ich finde das seine Augen durch die Jahre des Bildes eher wie Braun wirken XDDDD

Und nein er war nicht begeistert weil es nur zu Propaganda diente dank seines Vaters und seinem Erzieher, die harte Arbeit störte ihn dabei nicht.
Bezüglihc seines Tagebuchs schau am besten auf der HP unter = Anhänge der Biographie - Gewohnheiten ;)

_________________
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 30.10.2010 12:53 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Clarice hat geschrieben:
War mir ein Vergnügen Madame la Dauphine^^

@lareine

Ja natürlich ist das Ludwig^^°°° Denkst du ich würde ein Bild von ihm auf seine HP setzten welches ihn nicht darstellt?^^°°
Bildbeschreibung findet sich doch dadrüber...*drop* Aber jaaaa... das stimmt, er war ein absolut süßes Kind. :D :D :D Wobei ich finde das seine Augen durch die Jahre des Bildes eher wie Braun wirken XDDDD

Und nein er war nicht begeistert weil es nur zu Propaganda diente dank seines Vaters und seinem Erzieher, die harte Arbeit störte ihn dabei nicht.
Bezüglihc seines Tagebuchs schau am besten auf der HP unter = Anhänge der Biographie - Gewohnheiten ;)



Ah eine "kleine Nervensäge" war er auch, lach, das kommt mir bekannt vor. HIHI MÄnner :lol:. Ich finde es schön auch die andere seit von ihm kennen zu lernen. Da ich immer das Blid vom ruihgen schüchternen Louis habe. Aber er konnte auch eine richtige Quasselstrippe sein, finde ich toll und amüsant. :D
Aber leider steht da keine Angabe, wie viel Bücher es gibt. Aber gut, da so an sich nicht viel drin steht, gibt es vielleicht ja auch nur eins.

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 30.10.2010 13:02 
Offline
Wird bei Hofe eingeführt
Wird bei Hofe eingeführt
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 195
Wohnort: Ibbenbüren
Geschlecht: weiblich
Doch, ein sehr hübsches Kind, kann man wirklich nicht anders sagen.

Das man ihn als dicken, unbeholfenen, plumpen Menschen dargestellt hat, war sicherlich Taktik. Den dies passt ja sehr gut dazu, dass er nicht besonders intelligent, unbeholfen, schüchtern usw. gewesen sein soll bzw. dies ja immer so dargestellt wurde.

Wie wir ja wissen, war das ja nun mal definitiv nicht der Fall. Eher stimmte das Gegenteil, er war hochgewachsen und nicht dick, vielleicht kräftig gebaut, aber nicht fett und trampelig. Außerdem, besser einen kleinen Bauch bei einem Mann als eine Bohnenstange, das sieht ja auch grausig aus.

Aber das Ganze war sicherlich eine beliebte Methode seiner Gegner, ihn auf dieses Niveau herabzustufen, um ihn gegenüber der Umwelt verunglimpflichen zu können. Alle Leute, die ihn näher kennen gelernt haben, haben dann ja ausgesagt, wie überrascht sie gewesen sind, dass sich das Bild, was von ihm immer in der Öffentlichkeit dargestellt wurde, sich nicht bestätigt hat. Oh wunder, oh wunder... Tja, so was passiert, wenn man sich einfach blind auf irgendwelche Propaganda verlasst, ohne mal sein Hirn einzuschalten und die Sachen selbst zu hinterfragen, echt traurig und schade.

_________________
Erst im tiefsten Leid erkennt man wer man wirklich ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 30.10.2010 13:21 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Madame Dauphine hat geschrieben:
Doch, ein sehr hübsches Kind, kann man wirklich nicht anders sagen.

Das man ihn als dicken, unbeholfenen, plumpen Menschen dargestellt hat, war sicherlich Taktik. Den dies passt ja sehr gut dazu, dass er nicht besonders intelligent, unbeholfen, schüchtern usw. gewesen sein soll bzw. dies ja immer so dargestellt wurde.

Wie wir ja wissen, war das ja nun mal definitiv nicht der Fall. Eher stimmte das Gegenteil, er war hochgewachsen und nicht dick, vielleicht kräftig gebaut, aber nicht fett und trampelig. Außerdem, besser einen kleinen Bauch bei einem Mann als eine Bohnenstange, das sieht ja auch grausig aus.

Aber das Ganze war sicherlich eine beliebte Methode seiner Gegner, ihn auf dieses Niveau herabzustufen, um ihn gegenüber der Umwelt verunglimpflichen zu können. Alle Leute, die ihn näher kennen gelernt haben, haben dann ja ausgesagt, wie überrascht sie gewesen sind, dass sich das Bild, was von ihm immer in der Öffentlichkeit dargestellt wurde, sich nicht bestätigt hat. Oh wunder, oh wunder... Tja, so was passiert, wenn man sich einfach blind auf irgendwelche Propaganda verlasst, ohne mal sein Hirn einzuschalten und die Sachen selbst zu hinterfragen, echt traurig und schade.



Oh, ja. Clarice wird auch gleich wieder mit mir schimpfen, aber ich im Moment noch keine andere vergleichs Möglichkeit.
In der Doppelbio wurde mir auch die Augen geöffnet (ja Clarice weiß ist kein Maßstarb das Buch, ändert sich auch bald)
Wie schnell er hinter die Sache mit Metcy und dem Abbé kam. Er war kein dummer Bauerntölpel! Er war gluck. Er hatte vielleicht ein Amt das ihm nicht zusagte, aber er nahm die Sachen an, stelte seine Wünsche (wie immer) hinten an und klotze statt zu kleckern. Er war ein fähiger König, bloß er kann auch nicht alles gleich wieder gut machen, das fast mehr wie 3 Generationen in den Dreck fuhren. Er war auch nur ein Mensch und nicht Jesus. ABER er war willig was zu ändern, bloß kein Schwein zog mit. Nein, er noch Steine in den Weg glegen, wo von sie am Ende außer einen Hals ohne Kopf, nichts hatten.

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 30.10.2010 13:39 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 400
Wohnort: Versailles
Geschlecht: weiblich
@lareine

*LOL*+*drop* Ja man darf sich in Ludwig nicht vertun und meinen das schüchterne, ruhige Bild, und dümmliche Bild das seiner Frau nicht würdig war, ect. entspreche der Wahrheit... ;) Ist das selbe wie MA und der Kuchensatz oder das sie sich an Charles vergriffen hätte... das ist ja genau so ein Käse... ;) Daher pledier ich ja immer darauf sich nicht auf Cronin zu verlassen. ;)

Und ja er war sehr zeh wenn es um seine Hobbies ging XDD Aber man muss das mal von der Seite sehen...
Ludwig hatte nie einen einzigen wahren Freund in seinem Leben, wie zb MA die Lamballe. Niemanden mit dem er Freud und Gemeinsamkeiten teilen konnte. Die Menschen um ihn tummelten sich weil sie es mussten sogesehen... Die Beziehung König - "Volk"/Adel/Anhang ect. ist ja bekannt... (oder sollte es zumindest ^^°)
Ich mein so versucht man halt sich mit den Herren auszutauschen die um einen sind und wenn diese nur gute Mine zum "bösen Spiel" machen, man das weiß, aber keine andere Optionen hat.. tja.. dann nimmt man das was man kroegen kann... Was ich sehr traurig finde. :(

Ich wäre gern seine Freundin gewesen. Ich finde seine Interesssen einfach nur bewunderswert und auch super interesant! :D Mir hätte er stundenlang einen erzählen können! :D Ich hätte ihn wohl noch mit Fragen gelöchert und gefragt ob ich mitmachen kann...XD

Eine Anzahl von Bücher gab es nicht. Weil es kein Buch in der Hinsicht war. Es waren eher "gebundene Papiere/Zettel" ect. Die in einer Schatulle nied und Nagel fest verschlossen wurden.
Und viel stand sehr wohl drin/drauf... Man darf nicht vergessen das er es seit elfeinhalb Jahren behonnen hatte. ;)

@Madame la Dauphine

Zitat:
Doch, ein sehr hübsches Kind, kann man wirklich nicht anders sagen.

Das man ihn als dicken, unbeholfenen, plumpen Menschen dargestellt hat, war sicherlich Taktik. Den dies passt ja sehr gut dazu, dass er nicht besonders intelligent, unbeholfen, schüchtern usw. gewesen sein soll bzw. dies ja immer so dargestellt wurde.

Wie wir ja wissen, war das ja nun mal definitiv nicht der Fall. Eher stimmte das Gegenteil, er war hochgewachsen und nicht dick, vielleicht kräftig gebaut, aber nicht fett und trampelig. Außerdem, besser einen kleinen Bauch bei einem Mann als eine Bohnenstange, das sieht ja auch grausig aus.

Aber das Ganze war sicherlich eine beliebte Methode seiner Gegner, ihn auf dieses Niveau herabzustufen, um ihn gegenüber der Umwelt verunglimpflichen zu können. Alle Leute, die ihn näher kennen gelernt haben, haben dann ja ausgesagt, wie überrascht sie gewesen sind, dass sich das Bild, was von ihm immer in der Öffentlichkeit dargestellt wurde, sich nicht bestätigt hat. Oh wunder, oh wunder... Tja, so was passiert, wenn man sich einfach blind auf irgendwelche Propaganda verlasst, ohne mal sein Hirn einzuschalten und die Sachen selbst zu hinterfragen, echt traurig und schade.


Gelle^^

Jaaaa du wie wahr... und wie armselig das doch ist, das man ihn bis heute als solch wen bezeichnet...-.- Ich könnte die Leute dafür! >.<
Nur leider muss ich dazu auch sagen, das dies zu 99,9% den MA Autoren zu verdanken ist, zb Stefan Zweig, Lever, Haslip ect.... Denn in Haslip zb beginnt es schon das sie Ludwig als fetten verfressenen Bengel hinstellt in 1770 als MA ihn kennen lernte und die Hochzeitsfeierlichkeiten statt fanden von den Folgejahren wollen wir erst mal gar nicht reden.... Und das auch, so leid es mir tut, um MA in ein besser Licht zu schienen und Mitleid für sie zu schürren wie arm sie doch dran war mit so einer Abart von Mann der ihr aufgebrummt wurde... So hält es sich auch in den meisten Doku zu ihr... :evil:
Ich mein ich rege mich ja nicht umsonst ständig darüber auf...^^°°°

Ludwig hatte die Gene seiner Eltern. Den Hang zum Übergewicht von seinem Vater und die sächsischen Ader seiner Mutter... Daher gewann er zb rasch an Gewicht als er in seiner Bewgung eingeschränkt wurde während der Revo , bzw er durch Frustfressen über die Sorge um seinen Sohn sehr sehr viel zu futtern anfing... :S
Zumal vergessen alle immer das die Arbeit in der Schmiede oder auch ds, in seinem Fall, extrem Jagen alles andere als schlecht für Körper und Kontition ist... Ludwig hatte eine Kraft wie ein fast Leistungsportler heut Zu Tage. Es gibt genug Berichte das er oft gewisse Kraftakte pränstierte.. Zb als er ein kleinen Jungen ( ich mein er war 6-8J.) auf einen Spaten mit ausgetrecktem Arm heben und ohne Probleme halten konnte. Da war er noch "Teenie" ich mein er war 17-19.(ja auch ich hab mal ein hängerchen mit zahlen XD) Oder auch in der Revo während des Sturms auf das Palais des Tuilerie, wo er der Größte der Anwesenden war und die Eindrinlge locker hätte aus dem Fester werfen können.
Und ja es stimmt ein Mann ohne Bauch ist ein Krüppel :P

>>>Tja, so was passiert, wenn man sich einfach blind auf irgendwelche Propaganda verlasst, ohne mal sein Hirn einzuschalten und die Sachen selbst zu hinterfragen, echt traurig und schade.

Ach ja wahre wahre Worte meine Liebe!!!! -.- Und das ist ja heut zu Tage imer noch nicht anders! Propagande hat man ja in verschiedenen Formen und nur weil es erst postiv wirkt heißt es nicht das es auch so ist. Ich sag nur den ach so hochgelobten Coppola Film..*würg* Ich weiß das könnte man nun auch bei ihm sagen weil ich ihn ja auch verteidige und hochlobe, ABER ich habe mich dahinter geklemmt und tue es ja immer noch und vergleiche alles was mir in die Finger kommt und das ja gleich in 3 Sprachen. ;) Ludwig hatte genau so seine Fehler wie jeder Mensch, nur gliedern diese sich aus sehr traurigen und komplexen Kontexten heraus, die ich verstehen kann, aber keinesfalls befürworte. Wenn gäbe es einiges wo ich ihn gerne mal zur Brust genommen hätte. XD ^^° Aber kaum wer sieht die Notwendigkeit sich auch mal mit der andere Seite der Medailie zu befassen. Denn die meisten beschäftigen sich nur mit MA und stemple ihn mit den Klischées ab die sie über sie bekommen... der Blick geht nicht über den Tellerrand. Das tat und ttu ich nicht. Ich behandle Beide. Ich komm doch gar nicht drum herum... Zwar bin ich über sie nicht so gewandt was ihre Kindjeit angeht und über ihr exaktes Leben in Östereich, das geb ich offen zu aber sobald sie über "meine" Landesgrenzen kommt wendet sich das Blatt... :P


@lareine again...

Zitat:
Oh, ja. Clarice wird auch gleich wieder mit mir schimpfen, aber ich im Moment noch keine andere vergleichs Möglichkeit.
In der Doppelbio wurde mir auch die Augen geöffnet (ja Clarice weiß ist kein Maßstarb das Buch, ändert sich auch bald)
Wie schnell er hinter die Sache mit Metcy und dem Abbé kam. Er war kein dummer Bauerntölpel! Er war gluck. Er hatte vielleicht ein Amt das ihm nicht zusagte, aber er nahm die Sachen an, stelte seine Wünsche (wie immer) hinten an und klotze statt zu kleckern. Er war ein fähiger König, bloß er kann auch nicht alles gleich wieder gut machen, das fast mehr wie 3 Generationen in den Dreck fuhren. Er war auch nur ein Mensch und nicht Jesus. ABER er war willig was zu ändern, bloß kein Schwein zog mit. Nein, er noch Steine in den Weg glegen, wo von sie am Ende außer einen Hals ohne Kopf, nichts hatten.


Man Kinners langsam die alte Frau kommt doch sonst nicht mit XDDD

Und nein nein ich schimpf nicht. Du bist ja willig :P Und Einsicht ist der erste Weg zu Besserung so heißt es doch, oder? ;)
Und ja es stimmt die Last seiner Vorreiter war zu immens... :S Und ja ganz genau... er war ein "einsamer Krieger" auf dem Schlachtfeld dem die eigene Arme das Messer in den Rücken rammt....-.- Aber Undank ist des Welten Lohn... :evil:

_________________
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 30.10.2010 20:18 
Offline
Wird bei Hofe eingeführt
Wird bei Hofe eingeführt
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 195
Wohnort: Ibbenbüren
Geschlecht: weiblich
So siehts aus, es gibt immer zwei Seiten der Medallien. Und natürlich war es aus Sicht des Volkes und vieler Adliger einfach und bequem, sich eine Person herauszusuchen, die für alles Unglück und Pech in ihrem Land verantworlich war - leider halt eben Ludwig.

Und das Volk, was ja immer Reformen etc. haben wollte, hat es doch auch zum größten Teil durch Ludwig bekommen. Bei fast allem, was sie wollten, hat er zugestimmt und zurückgesteckt, außer bei der Sache mit der Kirche. Aber da ist seine Standhaftigkeit echt zu loben, Hut ab. Weil, wozu das geführt hat, dass er nur Gutes für sein Volk wollte und alles menschenmögliche tat, hat man ja leider gesehen. Das Volk und deren Anhänger (u. a. ja auch seine grandiose Verwandschaft wie die Orleans :roll: ) war wie ein blutrünstiges Tier, gab man ihm den kleinen Finger, nahm es gleich die ganze Hand samt Arm und am besten noch den halben Oberkörper...

Wie LaReine schon richtig sagte, er war auch nur ein Mensch und nicht Jesus. Ein einzelner Mensch kann nicht den Karren aus dem Dreck ziehen, der durch die Vorgänger extremst darin versenkt wurde.

Bei der Revolution, die ja ach so toll nach "Gleichheit, Brüderlichkeit" schrie, hat man ja gesehen, wie das beherzigt wurde, ich sag nur Septembermassaker etc...

Aber :back2topic:

Ludwig hatte sicherlich viel Spaß an körperlicher Arbeit und wenns ihm Spaß gemacht hat, ist es doch gut. Und die fetten faulen Geldsäcke, die auf seine Kosten (da er sie ja bezahlt hat, wie Minster etc) gehaust haben und denen es verdammt gut ging, hätten sich ruhig mal ne Scheibe abschneiden können, anstatt sich darüber lustig zu machen.

_________________
Erst im tiefsten Leid erkennt man wer man wirklich ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ludwig und der Pflug
BeitragVerfasst: 24.11.2010 15:58 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 400
Wohnort: Versailles
Geschlecht: weiblich
Zitat:
So siehts aus, es gibt immer zwei Seiten der Medallien. Und natürlich war es aus Sicht des Volkes und vieler Adliger einfach und bequem, sich eine Person herauszusuchen, die für alles Unglück und Pech in ihrem Land verantworlich war - leider halt eben Ludwig.


Nun es ist klar das sie den König als Oberhaupt bezichtigen, ob rechtens oder nicht interessiert nicht. Selbst nicht obgleich sie wussten, das Ludwig anders war und besonders nach allem was er vor allem für sein Volk und sein Land tat. Der Adle war eh nie gut auf ihn zu sprechen gewesen. Sie verachteten ihn schier von Anbeginn...-.- Und als selbst aus seinen eigenen Reihen gegen ihn angegangen wurde kam das natürlich sehr gelegen sich auf deeren Seite zu stellen und in der Öffentlichtkeit den Ergebenen zu miemen...-.-

Zitat:
Und das Volk, was ja immer Reformen etc. haben wollte, hat es doch auch zum größten Teil durch Ludwig bekommen. Bei fast allem, was sie wollten, hat er zugestimmt und zurückgesteckt, außer bei der Sache mit der Kirche. Aber da ist seine Standhaftigkeit echt zu loben, Hut ab. Weil, wozu das geführt hat, dass er nur Gutes für sein Volk wollte und alles menschenmögliche tat, hat man ja leider gesehen. Das Volk und deren Anhänger (u. a. ja auch seine grandiose Verwandschaft wie die Orleans :roll: ) war wie ein blutrünstiges Tier, gab man ihm den kleinen Finger, nahm es gleich die ganze Hand samt Arm und am besten noch den halben Oberkörper...


Ludwig war m.W nach der einzige der dementsprechende Reformen in Frankreich einführte...
Und ja bei der Kirche weigerte er sich. Aus diesen Gründen fiel es MA ja auch leichter Ludwig dazu zubewegen aus der Hauptstadt zu "fliehen" ua....
Die Gegenseite hastse die Kurche und alles was damit zusamm hing, weil sie in ihr weiter die alten Zeiten ua sahen und alten Regelungen. Die Kirche lebte sehr begünstigt damals... (ok das ist sicher noch untertrieben... Nicht jeder aber der größte anteil) Und hielt sich dabei auch selbst nicht immer an seine Gelübte.. siehe Rohan...zb :roll:
Ludwig wusste von diesen Lastern, aber leider leider igborierte er diese auch oft. Wie zb bei dem Kardinal der leider auch ein Prinz von hohem Geblüt war und den selbst er nicht einfach so zurecht weisen konnte.... Vor allem auch konnte er ja nicht bei jedem einzelnen Wache schieben bzw das was man als Tratsch im Umlauf brachte nachweisen... Dazu fehlte ihm auch schlicht die Zeit... Seine Anhänglichkeit bezog sich auf Gott selbst, auf den Papst und dem Glauben... Frankreich war ein christliches Land und dessesn beschützer...

Das franz Volk ist bis heute extrem Wankelmütig.. Jetzt mag man rot und in der nächsten Sekunde plötzlich blau. Ich möchte nun nicht sagen das alle so sind und waren, aber die Mehrheit verhält sich durchaus so... Ich sehe es an meinem Freund... Der ist für Unbegreiflichkeiten das betse Beispiel....-.-
Zitat:
Wie LaReine schon richtig sagte, er war auch nur ein Mensch und nicht Jesus. Ein einzelner Mensch kann nicht den Karren aus dem Dreck ziehen, der durch die Vorgänger extremst darin versenkt wurde.


Und besonders nicht wenn die eigene Familie sich auch noch quer stellt... :/

Zitat:
Bei der Revolution, die ja ach so toll nach "Gleichheit, Brüderlichkeit" schrie, hat man ja gesehen, wie das beherzigt wurde, ich sag nur Septembermassaker etc...


Ohh jaa und von wegen Abschaffung der Monarchie.... -.- Ich mein wer kam und krönte sich selbst zum Kaiser????? Bravo!! Wie schnell man plötzlich wieder alles vergessen hat...>.<

_________________
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker