Marie Antoinette Forum

Aktuelle Zeit: 20.08.2018 12:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Gegendarstellung Homosexuallität
BeitragVerfasst: 01.04.2012 20:55 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Da mir in letzter Zeit das Evaforum bezüglich Louis XVI. enorm gegen den Stich geht, möchte ich in dem Sinne ein weiteres Gerücht hindern, geboren bez. wieder aufkommen zulassen.

Louis XVi. hatte geine Anzeichen von Homosexuallität!
Er war ein enorm schüchterne Junge und später Mann. Ihm wurde schon immer suggeriert das Frauen einen Hang für alles Schlechte haben und mit wenig Frömmigkeit gesegnet sein und in den meisten Fällen die ganze Schuld an Unglücken tragen. So mal es noch nicht mal Hinweise dies bezüglich gibt (Schriftliche Nachweise). Dazu kommt noch das Louis ein zutiefst frommer Mann war.

Vielleicht helfen ja Anne und Clarice bei der Gegenkampagne?!?
Mit weiteren Beweisen, das dies nicht der Fall war.

Da wir bereist ein Thema dazu haben werde ich die nützlichen Beiträge hier her kopieren.

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegendarstellung Homosexuallität
BeitragVerfasst: 01.04.2012 21:00 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Ministre Clarice hat geschrieben:
So sry wenn ich das direkt einsteigend sage, aber DAS nun konnte ich nicht einfach unbemerkt von statten gehen lassen....
Darf ich gegenzüglich fragen wie man auf solch einen und ich sage dies völlig unverblümt, solch einen Schwachdsinn kommen kann, wenn man sich auch nur im Ansatz mit etwas klaren Verstand an die Thematik heran begibt?! (sry ich weiß das klingt hart)

Ich würde mich mal etwas schlauer machen als nur stumpf auf Evelyne Levers Aussagen bzw auf deine Frau selbst zu vertrauen, die sich stark nach Zweig richtet, bzw solche Dummheiten von Ludwig in die Welt setzt er sei zb. von dem Geist seines Bruders besessen bzw Zusammenhänge selber nicht wahrheitsgetreu wieder gibt!
Diese Frau spielt sich in ihrer rosa MA -Welt auf und vesucht auch nur das kleinste böse Wort gegen sie zu veherrlichen und Ludwig zu demütigen! Ob es stimmt oder nicht ist ihr dabei völlig egal! Diese Frau unterstreicht nämlich zb immer noch die 7jährige Kinderlosigkeit durch eine niemals vorhandene Impotenz des Königs nur um MA im schönen Licht darstehen zu lassen und es allein daran gelegen hätte das sie nicht Frau und Königin hätte sein können! Und dabei ignoriert sie Schreiben von MA selbst , als auch der Kaiserin, des Königs(Ludwig XV.) und der Ärzte! Bravo!

Zudem kann ich nur noch mal unterstreichen!!!! Homosexualität ist KEINE Erbkrankheit!!!!!!! Sry wie kann man als erwchsener Mensch nur auf solch einen Klopper kommen? O.o
Sry das ich so direkt bin, aber ich dachte echt ich lese nicht richtig...
Das die genannten Personen homosexuele Neinugungen an den Tag legten, soll nicht abgestritten werden aber wie bitte argumentiert das dafür das Ludwig XVI. dies damit auch war?
Ich habe mehr als nur das starke Gefühl, das sich "hier"(ich setzte es bewusst in Anführunfstriche) nicht im geingsten mit dem König auseinander gesetzt wurde, was nicht über Lever oder vllt noch Cronin hinaus ging... sry.... Und dabei sollte man seine Hausaufgaben schon machen -.- Naja...
Weil wenn ich auch dies so frei sagen darf, würde man sich etwas und wenn es nur im erwähnten Ansatz, sich damit/ihm befassen würde, würde man dertigen! Schrott auch erst gar nicht ausführen! Weil dann kann man es (wie oben bereits erwähnt) auch an bringen MA war lesbisch.... :roll: Und das ist ebenso erstunken und erlogen!
Denn das Ludwig schwul war, ist absoluter Käse!!! Ebenso schwachsinnig ist die lächerliche Argumentation den Grund der angeblichen ach so langen "Sexlosigkeit" damit zu begründen das MA vorgewirfen wurde eben Frauen zu geneigt war. Denn dies warf man ihr erst nach/während der HalskettenAffäre vor als sie den Ruf Mme. Defizit und L´Autrichienne bereits weg hatte und weil man ihr den engen Kontak mit ihren "Freundinen" ankreidete gebündelt mit ihren Verhaltensweisen die sie an den Tag legte, oder auch nicht...
Mir wäre es mehr als neu, das man ihr dies noch vor der Geburt des ersten Kindes vorwarf!!
Bzw besser gesagt in den Zeiten von 1774-78!
Zumal Anne auch hier eines der Probleme an was es lag auch schon mal hier anderwaltig erwähnt hatte!
Nur warum beschleicht mich das sehr dumme Gefühl, das dies wie so oft übergangen wurde bzw stumpf nicht verstanden weil - noch nie was von gehört...:roll:

Zitat:
3. Bei Marie Antoinette und Louis wurde behauptet, die Österreicherin sei schuld, weil sie lesbisch sei. Was ich nicht glaube, sie fühlte sich auch zu Männern hingezogen.
Tatsache ist, das Louis Auguste kein Interesse zeigt und erst Kaiser Joseph II. höflich aber bestimmt das Ehepaar zu Vernuft brachte. Eine nichtvollzogene Ehe ohne männlichen Erben war der blanke Horror für die Allianz und besonders für Frankreich. Keine illegitimen Kinder und natürlich auch keine Mätressen
Ergo:
Wie soll der König Frankreich regieren, wenn er nicht einmal im Ehebett das Zepter führt Wink


Wie gesagt was für ein Unsinn!!!!!
Dabei muss ich aber auch sagen dass das hier nun (nachdem ich mich hier umgesehenhabe und die Differnzen bezüglich mancher Diskussionen gelesen habe), mir nun eher wie ein "kindisch trotziger" Versuch hochkommt like = Oh Anne war bei Mme Campan böse und wagte es Wiederworte zu geben, auf die man nun nicht mehr diskutieren mag und dafür stellen wir nun das hier in den Raum.... Ich kann mich täuschen und lasse mich diesbezüglich sehr gerne vom Gegenteil überzeigen...*räusper*
Ja es stimmt zwar, das man einen König der einen Erben zu zeugen vermochte gleich stellte mit, das er damit auch nicht in der Lage sei sein Königreich zu regiern, aber diese Postition verdankt Ludwig nicht der Eigenleistung...*seufz* Zumal das Feuer aus den Reihen um die Gemeinschaft der Königin munter geschürt wurde. Wie heißt es in Haslip so schön... [...] auf dem Bett liegend dachte sie an einen Mann, der mehr als zwangzig Jahre ihr Gatte gewesen war, und den sie nie gekannt oder verstanden hatte...[...]
Jaja....wie wahr... :roll:
Er kann auch nicht mehr tun als sich bemühen wenn man ein gebrandtmarktes Kind ist... Nur wenn man selbst dann nur Tritte kassiert... Ohne dabei dazu noch seine "Peiniger" zu richten... *seufz*

Aber wenn wir schon so anfangen, dann bitte..
Tatsache ist, das Ludwig NICHT erst dank der ach so gloreichen Hilfe seines Schwagers sein Verhalten geändert hat, weil er angeblich auf seine ach so tollen Ratschläge gehört hätte sondern Ludwig konnte sich ebnen weil der Kaiser sich nun auch in die Sache mit einmischte dem nicht länger entziehen. Ebenso wie MA auch! Und ja natürlich war die Kinderlosigkeit ein Desaster für die Allianz, aber dieses verdanken Östereich wie auch Frankreich MA selbst! Plus Graf de Mery und Vermond etc...
Das hat absolut nichts damit zu tun, ds Ludwig sich nicht an den Neigungen seines Großvaters orientiert hat bezüglich Mätressen oder unehelichen Kindern!
Aber da sieht man mal wieder wie weit der Horizont wirklich reicht, wenn man sich auf Lever und Co. verläßt, tut mir echt leid!!!!
Und wie den letzten Satz übegehe ich dezent!

Ich habe es Lareine schon angeraten und hier rate ich es nochmal an.. Vllt sollte man DAS hier mal lesen und vor allem verstehen! >>>
http://ludwigxvi.npage.de/~_ger%C3%BCch ... 55737.html
(Qullen der Daten kann ich hier gerne niederschreiben falls man denkt ich habe mir DAS aus den Finger gezogen nur weil mir es besser passen sollte) (was ja in MAkreisen sehr gern der fall ist) -.-
Danach bin ich gern bereit hier weiter zu diskutieren...

@Turlupin
Draf ich fragen wie alt du bist Turlupin??? Ganz ehrlich...
Bzw kann es sein da wir schon einmal etwas mit einander zu tun hatten weil ich dir angemerkt habe das es nicht sehr sinnig ist, Lever einfach stumpf abzuschreiben bezüglich dem Herzog von Burgung.. wenn ja, dann weiß ich schon bescheid!! Ich weiß zwar nicht ob (wenn du es bist) mir geantwortet hast aber wenn ja würde mich natürlich interessieren ws du mir geantwortet hast, auch wenn es nun etwas länger her ist.

@LaReine

Denke nicht ich möchte deinen Usern hier etwas oder gar Sttreit, aber das hier brachte das Fass echt zum überlaufen -.- Nicht wegen dir oder den Twins, keineswegs! Aber ich denke du wirst mich da sicher schon verstehen. Und du kennst mich da ja schon, ich bin sehr direkt ;) Bzw konfrontier die Menschen mit der Wahrheit und red nicht um den geißen Brei ;)
Wie gesagt ich bin die Ruhe selbst *gg* Wenngleich ich auch nur am Kopfschütteln bin... *seufz*
Ich wussel dann mal weiter rum und lehne mich abwartend zurück auf das was kommen mag ;)

lg
Clarice

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegendarstellung Homosexuallität
BeitragVerfasst: 02.04.2012 19:10 
Offline
Wird bei Hofe eingeführt
Wird bei Hofe eingeführt
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 195
Wohnort: Ibbenbüren
Geschlecht: weiblich
Ich kann diesen Käse auch nicht mehr hören, es nervt einfach :evil: .

Aber ist ja auch immer leicht, jemanden an den Pranger zu stellen, der sich a) nicht mehr wehren kann und b) es sowieso keinen interessiert, wenn es denn anders sein sollte, weil das mit dem eigenen Bild, was man sich hübsch aufgebaut hat, nicht in Einklang passt.

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich lieber mit irgendwelchen sehr beschränkten Äußerungen zurückhalten. Aber es ist ja beileibe einfacher, mit der blökenden Herde mitzulaufen und dem Oberschaf ohne Sinn und Verstand nachzumähen.

Leider Gottes fürchte ich aber, dass dieses absolut schwachsinnige und hirnrissige Gespinst immer wieder auf den Tisch kommen wird, weil die Wahrheit manche Leute einfach nicht interessiert bzw. mit den eigenen Ansichten kollidiert.

Gut, dass hier bei uns im Forum kein Platz für so einen Quatsch ist.

_________________
Erst im tiefsten Leid erkennt man wer man wirklich ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegendarstellung Homosexuallität
BeitragVerfasst: 02.04.2012 19:16 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Wie recht du doch hast....

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gegendarstellung Homosexuallität
BeitragVerfasst: 02.04.2012 23:20 
Offline
Berater
Berater
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 310
Wohnort: Sachsen
Geschlecht: weiblich
ja also ich glaube das auch nicht.

_________________
Visit our Forum!
Bild

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker