Marie Antoinette Forum

Aktuelle Zeit: 16.12.2017 14:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Antoinette in Freiburg
BeitragVerfasst: 26.05.2012 17:54 
Offline
Königliche Familie
Königliche Familie
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 1641
Wohnort: Trianon/Versailles
Geschlecht: weiblich
Quelle

Zitat:
Erzherzogin Maria Antonia (1755-1793)
Zu den herausragenden Ereignissen im Freiburg des späten 18. Jahrhunderts gehörte sicher der Aufenthalt der damals vierzehneinhalbjährigen Dauphine Marie Antoinette, Tochter der Landesherrin Maria Theresia, auf ihrer Brautfahrt von Wien nach Versailles.

Maria Antonia gen. "Marie Antoinette" kam am 2. November 1755 als fünfzehntes Kind Maria Theresias und Kaiser Franz I. Stephan in Wien zur Welt. Der 1756 zwischen Österreich und Frankreich geschlossenen Frieden sollte durch eine eheliche Verbindung zwischen den Häusern Habsburg und Bourbon besiegelt werden. So wurde Erzherzogin Maria Antonia schon im Kindesalter als Gattin von Louis Auguste, dem Enkel und designierten Nachfolger Ludwigs XV., ausersehen. Die Trauung durch Prokuration fand am 19. April 1770 in der Wiener Augustinerkirche statt. Zwei Tage später reiste die Dauphine mit einem Gefolge von über 250 Personen, 57 Wagen und 450 Reit- und Zugpferden nach Frankreich ab. Die Reiseroute mit ihren 17 Tagesstrecken und 16 Nachtstationen war akribisch ausgearbeitet worden.



In Freiburg hatten schon im Vorjahr die Vorbereitungen für die Ankunft des hohen Gastes begonnen. Auf befehl von Maria Theresias mussten alle Häuser weis getüncht werden, man hatte Malereien und Hauszeichen zu entfernen und Dachkäner, Vordächer und Kellereingänge instand zusetzen. Im Sinn der Aufklärung war schon zuvor anstelle der althergebrachten Hausnamen die Nummerierung eingeführt worden. Dazu sollten die Hauptgassen frisch gepflastert und das Martinstor renoviert werden. Da für den Freiburger Aufenthalt der Dauphine ein Rasttag eingeplant war, musste für standesgemäße Unterbringung und die Verpflegung des Gastes und seines zahlreichen Gefolges gesorgt werden. Als Logis für Marie Antoinette und ihre Hofdamen war das freiherrlich Kagenecksche Haus „Zum wilden Mann“ an der Salzstraße vorgesehen, das teilweise umgebaut und neu ausgestattet werden musste. Was an Möbeln und Hausgerät fehlte, wurde eigens angeschafft, wertvolles Tafelgeschirr wurde von vornehmen Freiburger Familien ausgeliehen.

Für einen triumphalen Einzug erschien der Weg vom Schwabentor zu Kageneckschen Haus zu kurz, deshalb wurde entlang der Dreisam ein neuer Brautzug durch das Breisacher Tor und das Martinstor führen sollte. Diese Trasse – sie bildet heute Dreisam- und Schreiberstraße – hieß noch Mitte des 19. Jahrhunderts „Dauphinenstraße“. Wegen der hohen Kosten all dieser Magistrat eines Vorstoß bei den vörderösterreichischen Behörden, hatte mit seiner Bitte um Unterstützung wenig Erfolg.

Von Donaueschingen kommend, traf Marie Antoinette am frühen Nachmittag des 4. Mai 1770 in Freiburg ein und wurde mit großem Pomp empfangen. Auf der „Großen Gaß“ führte der Zug durch eine eigens errichtete Triumphpforte nahe der Hauptkreuzung, die Christian Wentzinger im Auftrag der Landstände entworfen hatte. Die Ehrenpforte der Stadt erhob sich im Norden der „Großen Gaß“ beim Christophstor, die der Universität stand auf dem Franziskanerplatz vor dem Kollegienhaus, dem heutigen Neuen Rathaus. Inschriften und allegorische Bilder feierten die Hochzeit auch als das Ende der langen Feindschaft zwischen Frankreich und dem Reich, von der Freiburg ja in ganz besonderem Maße betroffen war. In der Nacht beleuchteten Tausende von Lämpchen dieses Holz, Gips und Farbe erbauten Festarchitekturen. Festlich „illuminiert“ waren auch der Münsterturm und zahlreiche Häuser.


Den Aufenthalt bestimmte ein dichtgedrängtes Festprogramm mit Umzügen, Paraden und festlichen Theateraufführungen im Festsaal des Jesuitengynasiums. Da in Freiburg entsprechende Einrichtungen fehlten, hatte man sich Theaterfachleute, Kulissen, Kostüme und das Corps de Ballet von kurpfälzischen Hoftheater in Mannheim kommen lassen.

Früh am 6. Mai verließ Marie Antoinette die Stadt wieder. Nach einer letzten Nacht auf österreichischem Boden in der Reichsabtei Schuttern überquerte die Dauphine am 7. Mai den Rhein und betrat in Straßburg ihre zukünftige Heimat. Eine Woche später traf der Brautzug im Wald von Compiègne nördlich von Paris ein und Marie Antoinette sah erstmals ihren knapp sechzehnjährigen Bräutigam. Am 16. Mai fand in der Schlosskapelle von Versailles die Trauung statt. Im Mai 1774, nach dem Tod seines Großvaters, bestieg der Dauphin als Ludwig XVI. den französischen Königsthron.

Das Ende der Geschichte ist bekannt: Als „Witwe Capet“ wurde Marie Antoinette am 16. Oktober 1793 hingerichtet. Ihr Mann war bereits am 21. Januar unter die Guillotine geschickt worden.

An Marie Antoinettes Aufenthalt in Freiburg erinnert hier nur wenig. Das Kagenecksche Haus wurde im Krieg zerstört und verändert wieder aufgebaut (Ecke Salzstraße, Drehergasse). In der Abendmahlkapelle des Münsters hängt eine silberne Ewiglichtampel, die auf vergoldeten Medaillons Marie Theresia und ihre 16 Kinder zeigt. Die Öllampe krönen zwei verbundene Herzen, die Ludwigs und Marie Antoinettes Namen tragen. Vier Tage vor der Ankunft in Freiburg stiftete Marie Antoinette diese Ampel an die Wallfahrtskirche Maria Königinbild in Burgau bei Günzburg. Nach der Aufhebung der Wallfahrt durch ihren Bruder Joseph II. kam die Ampel 1789 ins Freiburger Münster.

_________________
Bild


Bild

"Wenn Er das Regierungsgeschäft genau so gut führen würde, wie die Maurerkelle, wäre Frankreich eine Weltmacht."


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker